Beiträge für eine gerechtere Welt

Spenden für die Initiative Eine Welt können ab sofort von der Steuer abgesetzt werden. Die Braunauer Organisation wurde in die Liste der begünstigten Empfänger aufgenommen, die am 31. Juli erstmals auf der Website des BMF veröffentlicht wird. Engagierte Menschen, die Entwicklungsprojekte unterstützen, bekommen so bis zu 50 Prozent der Spendensumme über den Steuerausgleich zurück. Die Initiative Eine Welt verwendet seit mehr als 30 Jahren Spendengelder für Entwicklungszusammenarbeit in Ländern des Südens. Die Novelle des Einkommenssteuer-Gesetzes belohnt nun treue Spender, in dem der Finanzminister bei Projektunterstützungen für die Initiative Eine Welt mitzahlt.

Bis zu zehn Prozent des Einkommens absetzbar

Privatpersonen können Spenden bis zu einer Höhe von zehn Prozent der Einkünfte des Vorjahres als Sonderausgaben absetzen. Spenden von Unternehmen aus dem Betriebsvermögen sind Betriebsausgaben. Diese sind mit zehn Prozent des Gewinnes des vorangegangenen Wirtschaftsjahres begrenzt. Firmen können auch Sachspenden wie zum Beispiel eigene Erzeugnisse geltend machen.

Seit 2011 werden Spenden an begünstigte Empfänger-Organisationen automatisch bei der (Arbeitnehmer-)Veranlagung berücksichtigt. Spender vermerken bei der Einzahlung ihre Sozialversicherungsnummer. Die Organisation übermittelt die Daten an die Finanzverwaltung.

Grünes Licht für ein Drittel der Antragsteller

Bis zum Ende der Einreichfrist für die Spendenabsetzbarkeit Mitte Juni langten mehr als 300 Anträge beim Finanzamt 1/23 in Wien ein. Positive Bescheide wurden etwa für ein Drittel der Organisationen ausgestellt. Ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer und das Finanzamt prüften den Antrag der IEW. Sie stellten die ordnungsgemäße Verwendung der finanziellen Zuwendungen fest und gaben grünes Licht für die Absetzbarkeit der Spenden.

Österreich: das Land der Ausnahmen

Österreich ist neben Finnland das einzige Land in Europa, in dem Spenden nur in Ausnahmefällen von der Steuer absetzbar sind. Steuerlich begünstigt waren bisher lediglich Spenden für Wissenschaft und Forschung und für Museen. Vertreter von Nonprofit-Organisationen fordern seit Jahren, dass Österreich europäische Standards einführt. Durch die Änderung im Einkommenssteuergesetz sind nun unter anderem Spenden für die Entwicklungszusammenarbeit steuerlich absetzbar. Eine Erweiterung der Regelung zum Beispiel auf den Bereich Umwelt könnte in zwei Jahren erfolgen.

Wo Ihre Spende gebraucht wird

Die Initiative Eine Welt leistet seit 30 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe durch Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika, Asien und Lateinamerika. Unterstützt wird die Organisation von staatlichen Institutionen. Bei Projekten muss der Verein jedoch zwischen 15 und 50 Prozent der Projektsumme als Eigenleistung einbringen. Wenn Sie die Arbeit der Initiative Eine Welt unterstützen wollen, können Sie direkt im Weltladen Braunau spenden oder einen Beitrag auf das Konto der Initiative Eine Welt überweisen. Gerne können Sie Ihre Spende einem bestimmten Projekt widmen, indem Sie den Namen des Projektes auf der Überweisung vermerken.

Bankverbindung:
Salzburger Sparkasse
IBAN: AT16 2040 4066 0501 1457
BIC: SBGSAT2SXXX

Kontakt

IEW Informationsbüro
Krankenhausgasse 6
5280 Braunau am Inn
Tel. +43 7722 664 70
e-Mail: office@inoneworld.eu

Bezirkshauptmannschaft Braunau
gemeinnütziger Verein
DVR: 0749371